Brandenburg

Mobil auf dem Land

Mobil auf dem Land

Mobil sein ohne eigenes Auto ist für viele Stadtbewohner (ca. ein Drittel in den Großstädten) bereits Realität. Die Wege in der Stadt werden zu Fuß, mit dem Rad oder dem ÖPNV zurückgelegt. Für Reisen ins Umland wird die Eisenbahn oder ein Leihwagen benutzt. Ganz anders sieht es dagegen meist auf dem Land und in Kleinstädten aus. Hier betonen die meisten die Notwendigkeit, ein eigenes Auto zu besitzen. Das bedeutet jedoch umgekehrt, dass diejenigen, die kein eigenes Auto haben, also Kinder und Jugendliche, Alte und Kranke, sehr viel stärker in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, ganz abgesehen von den ökologischen Problemen des Autoverkehrs.


Die Anbindung mit dem öffentlichen Verkehr wurde im ländlichen Raum zunehmend ausgedünnt. Arbeitsplätze, Einkaufsmöglichkeiten und Dienstleistungen sind meist nicht mehr vor Ort vorhanden und erfordern es, über größere Strecken mobil zu sein. Da stellt sich die Frage, ob es nicht dennoch möglich ist, die Abhängigkeit vom Auto zu reduzieren, zum Beispiel indem der öffentliche Verkehr durch selbst organisierte Lösungen ergänzt wird.

-

Brandenburg, Bahn & Bus, Mobil auf dem Land
Termine

Erfolgsfaktoren für Mobilität auf dem Land

Wie zufriedenstellend sind die Mobilitätsangebote in den ländlichen Regionen Brandenburgs? Mit diesem Thema befasst sich eine Expertenrunde und eine Fachveranstaltung der Heimvolkshochschule Seedin. mehr

Brandenburg, Mobil auf dem Land, Verband, Bahn & Bus
Termine

Was empfiehlt das CDU-Schienenverkehrskonzept für Oberhavel?

Darüber diskutiert die VCD Kreisgruppe Oberhavel am 6. Oktober mit dem Bahnexperten Hans Leister in Hohen Neuendorf. Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos. mehr

Brandenburg, Mobil auf dem Land, Verband, Bahn & Bus
Termine

Was empfiehlt das CDU-Schienenverkehrskonzept für Oberhavel?

Darüber diskutiert die VCD Kreisgruppe Oberhavel am 6. Oktober mit dem Bahnexperten Hans Leister in Hohen Neuendorf. Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos. mehr

Bahn & Bus, Brandenburg, Mobil auf dem Land
Kreisgruppe Oberhavel

Was empfiehlt das CDU-Schienenverkehrskonzept für Oberhavel?

Darüber diskutiert die VCD Kreisgruppe Oberhavel am 6. Oktober mit dem Bahnexperten Hans Leister in Hohen Neuendorf. Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos. mehr

Mobil auf dem Land, Verband
Termine

Rangsdorf Verkehr(t) - sind wir auf dem richtigen Weg?

Eine Veranstaltung zur Verkehrsplanung. mehr

Mobil auf dem Land, Mobilitätsbildung
Landesverband Brandenburg

Verkehrssicherheitstag am OSZ 2 Potsdam Waldstadt

Zum Herrentag diskutieren der VCD Brandenburg und das "Projekt 2050" mit Auszubildenden über Alkohol an Steuer und Lenker. mehr

-

Bahnhofsgestaltung, Mobil auf dem Land
Termine

Tag des Bahnhofs in Dannenwalde

Zum "Tag des Bahnhofs" findet am Umweltbahnhof Dannenwalde (RE 5-Linie nach Rostock/ Stralsund) die 4. Landeskonferenz der Gruppe BB 21 statt. mehr

-

Bahnhofsgestaltung, Mobil auf dem Land
Termine

Tag des Bahnhofs in Dannenwalde

Zum "Tag des Bahnhofs" findet am Umweltbahnhof Dannenwalde (RE 5-Linie nach Rostock/ Stralsund) die 4. Landeskonferenz der Gruppe BB 21 statt. mehr

Bahn & Bus, Straße & Auto, Radverkehr, Mobil auf dem Land, Güterverkehr
Landesverband Brandenburg

Gemeinsamer Forderungskatalog zur Mobilitätsstrategie Brandenburg 2030

Gemeinsam mit ADFC, der Bürgerinitiatvive für einen S-Bahnanschluss Rangsdorf BISAR, der Bürgerinitiative StammBahn, dem Deutschen Bahnkunden-Verband und Pro Bahn haben wir einen Gemeinsamen Forderungskatalog zur geplanten Brandenburger Mobilitätsstrategie 2030 erarbeitet. mehr

Bahn & Bus, Straße & Auto, Radverkehr, Güterverkehr, Mobil auf dem Land
Landesverband Brandenburg

Stellungnahme zum Bundesverkehrswegeplan 2030

Der VCD Landesverband Brandenburg hat eine ausführliche Stellungnahme zum Bundesverkehrswegeplan 2030 abgegeben. Grundsätzlich wird die Aufstellung eines solchen Plans begrüßt, allerdings vermissen wir eine nötige Weiterentwicklung für eine moderne und zukunftsgerichtete Verkehrspolitik, die alle Verkehrsarten berücksichtigt. Im Sinne des Umwelt- und Klimaschutzes sollte eine Priorisierung der Verkehrsmittel des Umweltverbundes (Schiene, Wasserstraße, Rad- und Fußverkehr) mehr