Brandenburg

Mobil auf dem Land, Bahn & Bus, Tourismus, Güterverkehr
Landesverband Brandenburg

Kleine Bahnstrecken erhalten

Der VCD Brandenburg setzt sich dafür ein, dass kleine Bahnstrecken erhalten werden.

Aus dem südlichen Nachbarland Sachsen berichtet die Freie Presse aus Chemnitz, dass der Streckenabschnitt Thalheim-Aue in seinem Fortbestand für den Personenverkehr bedroht ist. Ab 2018 will der Verkehrsverbund diesen Streckenteil anscheinend nicht mehr ausschreiben. Die grüne Landtagsfraktion fordert den Erhalt, da gerade auf diesem Streckenteil von 2015 an die Zahl der beförderten Fahrgäste um 15.000 Personen von rund 96.000 auf 111.000 gestiegen ist. Im Vergleich: Auf dem Abschnitt Chemnitz-Thalheim, dem nördlichen, Richtung Chemnitz führenden Teil, waren es zuletzt rund 224.000 Fahrgäste im Jahr, also im Durchschnitt ungefähr 614 pro Tag.

In Brandenburg wurde zuletzt der Personenverkehr auf dem Streckenteil Joachimsthal-Templin eingestellt, so dass nur noch das Teilstück Eberswalde-Joachimsthal bedient wird. Templin erreicht man mit der Bahn zwar noch mit der RB 12 von Oranienburg bzw. Berlin-Ostkreuz aus, doch eine - touristisch interessante - Rundfahrt von Berlin über Oranienburg-Templin-Joachimsthal nach Eberswalde und von dort zurück nach Berlin ist nicht mehr möglich.

Gerade bei Nebenstrecken wäre es sinnvoll, Personenverkehr und Güterverkehr gemeinsam zu betrachten.

Quelle: Freie Presse vom 14.03.2016 (über VCD-Presseschau)

Die Streckenführungen sind auf www.openrailwaymap.org zu finden.

zurück