VCD Brandenburg Nachrichten http://brandenburg.vcd.org de_DE VCD Brandeburg Fri, 03 Feb 2023 17:35:13 +0100 Fri, 03 Feb 2023 17:35:13 +0100 TYPO3 EXT:news news-12530 Thu, 19 Jan 2023 00:00:58 +0100 Initiative "Lebenswerte Städte" für Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit innerorts - warum ist Brandenburg nicht dabei? /startseite/detail/initiative-lebenswerte-staedte-fuer-tempo-30-als-regelgeschwindigkeit-innerorts-warum-ist-brandenburg-nicht-dabei Aktuell dürfen die Städte Tempo 30 in Hauptstraßen nur unter hohen Hürden ausweisen, außerdem nur zeitlich begrenzt oder an gewissen Abschnitten, z.B. vor Schulen, Kitas und Altenheimen. Das führt zu einem Flickenteppich an Regeln und verhindert eine stadt- und umweltverträgliche Mobilität in den Städten. Es geht bei der Initiative nicht darum, überall Tempo 30 einzuführen, sondern um eine Art "Beweislastumkehr". Tempo 30 soll die Regel werden, andere Geschwindigkeiten sollen hingegen je nach örtlichen Gegebenheiten und Erfordernissen als Ausnahme möglich sein.

In Brandenburg an der Havel wären z.B. der Zentrumsring und alle weiteren Bundesstraßenabschnitte solche Ausnahmen, auf denen weiterhin Tempo 50 oder 60 gelten sollte, während es auf anderen Hauptstraßen wie z.B. der Sankt-Annen-Straße dann die Möglichkeit gäbe, Tempo 30 auszuweisen.

Die Forderungen der Initiative sind Konsens in Stadtplanung und Verkehrswissenschaft sowie Beschlusslage der Bundespolitik. Aus dem Kurzpapier der Initiative:

Der Deutsche Bundestag hat am 17.01.2020 in seiner mit der Mehrheit der Koalitionsfraktionen [damals CDU/CSU und SPD] angenommenen Entschließung „Sicherer Radverkehr für Vision Zero im Straßenverkehr“ einen eindeutigen Auftrag an den Bund formuliert, den Kommunen die Möglichkeit zu eröffnen, von der innerörtlichen Regelhöchstgeschwindigkeit von 50 km/h nach eigenem Ermessen auch auf Hauptverkehrsstraßen abzuweichen, wenn es den stadtpolitischen Zielen dient.

Auch die Verkehrsminister der Länder haben schon im April 2021 den Bund einstimmig dazu aufgefordert, einen entsprechenden Rechtsrahmen zu schaffen.

Der zuständige Minister Wissing (FDP) hat, wie sein CSU-Vorgänger, hingegen noch keinen einzigen Schritt in Richtung der Umsetzung des Bundestagsbeschlusses unternommen. Die Initiative ist also alles andere als obsolet.

Stand heute sind es 391 Städte und Kommunen aus ganz Deutschland, die sich dieser Initiative angeschlossen haben. Es sind Städte und Kommunen aller Größen, von der kleinsten Landgemeinde über Klein- und Mittelstädte bis zu Großstädten wie Berlin, Leipzig, Hannover und Dortmund, mit Oberbürgermeister:innen aller politischer Couleur, davon über 100 von der CDU/CSU.

Brandenburg an der Havel ist nicht dabei. Auf unsere wiederholte Frage, ob sich die Stadt nicht der Initiative anschließen wolle, hat Oberbürgermeister Herr Scheller geantwortet, das sei nicht notwendig. Dem möchten wir aufs Schärfste widersprechen. Es ist absolut notwendig, denn auch in unserer Stadt fehlt an vielen Stellen die Möglichkeit, Tempo 30 auch im Hauptstraßennetz auszuweisen, wodurch sich ein Flickenteppich an Verkehrsregeln ergibt.

Ein konkretes Beispiel ist die Bauhofstraße, auf der zwischen Jakob- und Wredowstraße Tempo 30 gilt, allerdings nur zwischen 6 und 17 Uhr. Ab der Wredowstraße, auf den Brücken über den Stadtkanal und die Havel, gilt Tempo 50,
danach in der sich anschließenden Luckenberger Straße hingegen wieder Tempo 30, und zwar ohne zeitliche Beschränkung.

Die zeitliche Beschränkung zwischen Jakob- und Wredowstraße ist schwer zu verstehen - im Altenheim Alexa oder in den Seniorenwohnungen von Jedermann wohnen die Menschen ja rund um die Uhr und haben wie andere Anwohner auch ein Recht darauf, nicht in ihrer Nachtruhe gestört zu werden durch über die schadhafte Straße rumpelnde Fahrzeuge.

Dass auf der Stadtkanal-Brücke Tempo 50 gilt, ist völlig unverständlich angesichts der Straßenbahnhaltestelle mit Ausstieg auf der Fahrbahn und dem desaströsen Zustand der Fahrbahn und der Brücke selbst, die mit der Zustandsnote 3,3 ein weiterer Kandidat für eine plötzliche Schließung ist – das passiert, wenn die Note 4 erreicht ist. Eine Geschwindigkeitsbegrenzung vermindert die Belastung der maroden Brücke deutlich und würde die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass die Brücke bis zur geplanten Sanierung (Neubau) ab Ende 2024 auch durchhält.

Dieser Punkt gewinnt besondere Brisanz dadurch, dass die Plauer Straße ab Juli 2023 für ein Jahr gesperrt wird und in dieser Zeit der gesamte Straßenbahnverkehr von Hauptbahnhof und Neustadt zum Nikolaiplatz, zu THB und Klinikum sowie weiter auf den Görden und nach Hohenstücken über diese Brücke verläuft. Was selbst der Landesbetrieb Straßenwesen schafft - nämlich Temporeduzierung (plus Verringerung auf eine Spur je Richtung) auf der Brücke über die Bahn in der Potsdamer Straße, zur Schonung der Brücke bis zum Neubau - kann oder will die Stadt bei der Kanalbrücke offenbar nicht. Aus unserer Sicht geht die Stadt damit ein unkalkulierbares Risiko ein.

Allein aufgrund der Kanalbrücke wäre die Möglichkeit, Tempo 30 ohne bürokratische Hürden anzuordnen, im dringendsten Interesse der Stadt. Wann schließt sich die Stadt der Initiative an?

]]>
news-12457 Wed, 04 Jan 2023 21:34:06 +0100 Verkehrswende-Stammtisch am Dienstag, den 17.01. ab 19 Uhr /startseite/detail/verkehrswende-stammtisch-am-dienstag-den-1701-ab-19-uhr Der Stammtisch ist erneut zu Gast im Havelspace in der Hauptstraße 56. Im Havelspace gibt es Getränke für kleines Geld, aber man kann sich auch selbst etwas mitbringen.

Wer virtuell teilnehmen möchte, schreibe bitte eine kurze Nachricht an gero.walter@vcd-brandenburg.de.

Wir freuen uns auf lebhafte Diskussionen zu Verkehrsthemen in und um die Stadt Brandenburg.

]]>
news-12456 Wed, 04 Jan 2023 21:24:16 +0100 Workshop zum Radhauptrouten-Netz in der Stadt Brandenburg und im Landkreis Potsdam-Mittelmark am Samstag, den 14.01.2023 von 15:00 bis 18:00 Uhr /startseite/detail/workshop-zum-radhauptrouten-netz-in-der-stadt-brandenburg-und-im-landkreis-potsdam-mittelmark-am-samstag-den-14012023-von-1500-bis-1800-uhr Hier könnt ihr an der Zukunft des Radverkehrs mitwirken! Mit dem ausgearbeiteten Konzept wollen wir Verwaltungen, Lokal- und Landespolitik dazu motivieren, auch beim Radverkehr das große Ganze in den Blick zu nehmen. Das Ziel ist, dass alle Orte in Stadt und Landkreis auf guten, direkten und sicheren Radrouten erreichbar sind, um allen zu ermöglichen, ihre Wege mit dem Rad zurücklegen zu können. Oben abgebildet ist ein schematischer Überblick des Entwurfs für das Hauptradrouten-Netz. Das Netz integriert viele vorhande gute Radrouten, macht aber deutlich, wo wichtige Lückenschlüsse fehlen.

  • Ort: Bürgerhaus Altstadt
  • Zeit: 14.01.2023 von 15:00 bis 18:00 Uhr
]]>
news-12455 Wed, 04 Jan 2023 21:17:36 +0100 Treffen der Carsharing-Gruppe am Donnerstag, den 5.1. um 18 Uhr /startseite/detail/treffen-der-carsharing-gruppe-am-donnerstag-den-51-um-18-uhr Die Mitglieder der Gruppe bieten ihre Fahrzeuge anderen Mitgliedern zur Ausleihe von Person zu Person an. Da die Ausleihe auf persönlicher Basis ist, ist für die Aufnahme in die Gruppe ein Erscheinen bei einem der monatlichen Treffen notwendig. Interessierte mit und ohne Fahrzeug sind herzlich willkommen!

Für weitere Informationen kann man sich an Markus Milke wenden, der die Gruppentreffen organisiert.

]]>
news-12421 Sat, 17 Dec 2022 23:07:37 +0100 Verkehrswende-Stammtisch am Dienstag, den 20.12. ab 19 Uhr /startseite/detail/verkehrswende-stammtisch-am-dienstag-den-2012-ab-19-uhr Der Stammtisch ist erneut zu Gast im Havelspace in der Hauptstraße 56. Im Havelspace gibt es Getränke für kleines Geld, aber man kann sich auch selbst etwas mitbringen.

Wer virtuell teilnehmen möchte, schreibe bitte eine kurze Nachricht an gero.walter@vcd-brandenburg.de.

Wir freuen uns auf lebhafte Diskussionen zu Verkehrsthemen in und um die Stadt Brandenburg.

]]>
news-12321 Wed, 16 Nov 2022 10:19:07 +0100 Verkehrswende-Stammtisch am Donnerstag, den 17.11. ab 19 Uhr /startseite/detail/verkehrswende-stammtisch-am-donnerstag-den-1711-ab-19-uhr Der Stammtisch ist erneut zu Gast im Havelspace, Hauptstraße 56. Wir sind wieder im kleineren Raum weiter hinten, der einen separaten Eingang besitzt. Parallel findet im großen Raum vorne eine andere Veranstaltung statt. Im Havelspace gibt es Getränke für kleines Geld.

Wer virtuell teilnehmen möchte, schreibe bitte eine kurze Nachricht an gero.walter@vcd-brandenburg.de.

Wir freuen uns auf lebhafte Diskussionen zu Verkehrsthemen in und um die Stadt Brandenburg.

]]>
news-11051 Sun, 16 Oct 2022 11:43:49 +0200 Informationen Juni - September 2022 /startseite/detail/informationen-juni-september-2022 news-11045 Sat, 15 Oct 2022 11:05:15 +0200 Wie steht es um den Klimaplan Brandenburg? /startseite/detail/wie-steht-es-um-den-klimaplan-brandenburg Der VCD engagiert sich zusammen mit dem BUND, dem NABU, dem Jugendforum Nachhaltigkeit (JuFoNa), Fridays For Future, dem ADFC und anderen Partner:innen im Klimabündnis Brandenburg und begleitet dabei auch sehr kritisch den Prozess für einen Klimaplan in Brandenburg. Leider ist auch beim Klimaplan ebenso wie bei der Verkehrswende nicht zu erkennen, dass das Land Brandenburg seinen Auftrag wirklich ernst nimmt.

  • Das Kabinett hat am 23. August Zwischen- und Sektorziele für den Klimaplan festgelegt und weicht damit vom unzureichenden, aber selbst gesteckten Ziel der Treibhausgasneutralität 2045 ab. Die Planung sieht vor, dass ab 2045 noch knapp 1 Mio. t THG/ Jahr verbleiben.
  • In der selben Sitzung wurde die Energiestrategie 2040 beschlossen. Außer einer Erhöhung der Ausbauziele im Bereich Photovoltaik, bleibt die Strategie trotz breitem Protest hinter den Forderungen des Klimabündnis zurück.
  • Am 12. September haben Woidke und Steinbach einen Energiegipfel einberufen und die anschließende Pressemitteilung dafür genutzt, die Wiederinbetriebnahme der bereits abgeschalteten Kohlekraftwerksblöcke in Jänschwalde anzukündigen und den Weiterbetrieb der Atomkraft in Deutschland zu befürworten.
  • Gleichzeitig berät das Land über eine Klimaanpassungsstrategie, weil die negativen Folgen des Klimawandels überall in Brandenburg spürbar sind und schon jetzt enorm hohe Summen für die Beseitigung von Schäden aufgewendet werden müssen, soweit dies überhaupt möglich ist.

Die Energiekrise wird also statt den Klimaschutz zu beflügeln, gerade dafür instrumentalisiert, Klimaschutz zu verhindern oder zumindest zu verschleppen. In den aktuell laufenden Haushaltsverhandlungen für den Doppelhaushalt 2023/2024 sind weder Klimaschutz noch Verkehrswende ausreichend eingepreist.

Deshalb brauchen wir Unterstützung aus der Öffentlichkeit für eine E-Mail Aktion

  • Wer verschickt? möglichst viele Menschen aus Brandenburg
  • An wen geht die Mail? An die Landtagsabgeordneten
  • Was steht in der Mail? Krisenbewältigung darf nicht zu Lasten des Klimaschutzes gehen. Das Klimabündnis hat 5 zentrale Maßnahmen definiert, die unbedingt in dieser Legislatur umgesetzt werden und im Haushaltsplan berücksichtigt werden müssen.
  • Warum die Mail? der Entwurf für den Klimaplan ist zu wenig ambitioniert, Maßnahmen für Klimaschutz und Verkehrswende sind im Haushaltsplan nicht ausreichend berücksichtigt.

Das Klimabündnis hat Textbausteine für die E-Mail Aktion zusammengestellt. Da Sammelmails oder exakt gleichlautende E-Mails leider von der Politik ignoriert werden, bitten wir euch / Sie aus diesen Textbausteinen individuelle E-Mails zu verfassen. Eine Liste mit den E-Mail-Adressen der Abgeordneten, die sich auch nach Wahlkreisen filtern lässt, gibt es hier.

]]>
news-11044 Fri, 14 Oct 2022 20:17:09 +0200 Wer profitiert vom 49-Euro-Ticket? /startseite/detail/wer-profitiert-vom-49-eur-ticket Gestern hat die Verkehrsminsterkonferenz angekündigt, dass voraussichtlich ab dem 1.1.2023 ein bundesweit gültiges 49-€-Ticket kommen wird. Die Finanzierung dafür ist jedoch noch nicht abschließend geklärt. Wichtig für den VCD: die Finanzierung darf nicht zu Lasten der dringend erforderlichen Angebotserweiterung gehen. Denn gerade für das ländliche Brandenburg gilt: Nur wo der Bus fährt, profitierst du vom 49-€-Ticket.

Für wen lohnt sich das 49-€-Ticket? Hier finden Sie eine Übersicht über die aktuellen Ticket-Preise in Brandenburg.

]]>
news-11037 Thu, 13 Oct 2022 01:21:19 +0200 Brandenburg an der Havel verliert Nachtzug-Anschluss /startseite/detail/brandenburg-an-der-havel-verliert-nachtzug-anschluss Brandenburg an der Havel verliert damit eine bequeme Direktverbindung nach Freiburg, Basel und Zürich. Natürlich kann man diese Orte auch weiterhin über Nacht je nach gewünschtem Komfort im Schlafwagen, Liegewagen oder Sitzwagen erreichen, künftig jedoch mit Umstieg in Berlin Hbf.

Die VCD-Kreisgruppe Brandenburg an der Havel lädt dazu ein, sich von diesem letzten Nachtzug, der am 13.10. um 21:59 von Gleis 2 fährt, feierlich zu verabschieden. Wir treffen uns ab 21:30 auf dem Bahnsteig an Gleis 2 (Genehmigung der DB liegt vor), diskutieren den Stand des Nachtzug-Verkehrs in Europa und schwelgen in Nachtzug-Erinnerungen. Da der Fahrplan an diesem Tag vermutlich ganz gut Luft hat, kann es sein, dass der Nightjet 10 oder gar 20 Minuten vor Abfahrt in Brandenburg Hbf einfährt und also die Möglichkeit besteht, in Ruhe ein paar Bilder der schmucken blauen Wagen zu machen.

Wenn dann das Abfahrtssignal gegeben wird, werden wir dem letzten internationalen Zug in Brandenburg hinterherwinken in der Hoffnung, dass bei einem künftigen Fahrplanwechsel die Route wieder geändert wird und der Nachtzug zu uns zurückkehrt.

]]>
news-11032 Tue, 11 Oct 2022 17:55:15 +0200 Verkehrswende-Stammtisch am Donnerstag, den 13.10. ab 19 Uhr /startseite/detail/verkehrswende-stammtisch-am-donnerstag-den-1310-ab-19-uhr Der Stammtisch ist dieses Mal zu Gast im Havel Space, Hauptstraße 56. Es gibt dort auch Getränke für kleines Geld.

Wer virtuell teilnehmen möchte, schreibe bitte eine kurze Nachricht an gero.walter@vcd-brandenburg.de.

Wir freuen uns auf lebhafte Diskussionen zu Verkehrsthemen in und um die Stadt Brandenburg.

]]>
news-11015 Tue, 04 Oct 2022 13:04:46 +0200 Mehr als 1.524 Kinder und Familien fordern die Verkehrswende /startseite/detail/mehr-als-1524-kinder-und-familien-fordern-die-verkehrswende Im Mai und September fanden an zahlreichen Orten in Brandenburg anlässlich der bundesweiten Kidical Mass Wochenenden Familienfahrraddemos statt, um für eine sichere Infrastruktur für Kinder zu demonstrieren. Das Bündnis Verkehrswende Brandenburg, hat dies zum Anlass genommen und die Teilnehmenden nach ihren Wünschen an Verkehrsminister Beermann gefragt. Herausgekommen sind 1.524 Postkarten, die heute an das Verkehrsministerium übergeben werden.

Lesen Sie mir mehr zu den Wünschen und Forderungen der Kinder und Familien in unserer Pressemitteilung.

]]>
news-11010 Sun, 02 Oct 2022 12:29:58 +0200 Über 100 Eberswalder Bürger machen bei Kidical Mass mit /startseite/detail/ueber-100-eberswalder-buerger-machen-bei-kidical-mass-mit Lautstark machten Schüler*innen verschiedener Eberswalder Schulen am 23. September beim Klimastreik auf aktuelle und drängende Umweltproblematiken aufmerksam. Unter anderem gab es eine Kundgebung vor dem Eberswalder Hauptbahnhof, organisiert von Fridays for Future Barnim. Unterstützung gab es hierbei auch vom ADFC Eberswalde und von der Barnimer Ortsgruppe des Verkehrsclub Deutschland (VCD). Nur einen Tag später gab es die zweite Kidical Mass in diesem Jahr. Diese wurde im Gegenzug von Fridays for Future Barnim aktiv unterstützt.

Über 100 Teilnehmende – das war eine gute Anzahl an Menschen, die sich für eine verbesserte Radwege-Infrastruktur in Eberswalde einsetzen. Mehr Sicherheit, bessere Qualität der Radwege, Verkehrsplanung auch mit Berücksichtigung der Interessen von Radfahrenden und Zu-Fuß-Gehenden – dass waren die Forderungen, die auch bei diesem Korso wieder aktuell waren. Alles mit einem speziellen Blick auf die Schwächsten aller Verkehrsteilnehmer – die Kinder. Ausführliche Informationen und ein Video zur Kidical Mass im September 2022 gibt es bei der Grünen Welle

 

]]>
news-11001 Wed, 28 Sep 2022 12:29:46 +0200 Terminankündigung: 8. Oktober Obstallee- und Streuobstwiesen-Radtour /startseite/detail/terminankuendigung-8-oktober-obstallee-und-streuobstwiesen-radtour Wir radeln von Priort zu einer Obstallee bei Wachow. Vor Ort pflücken wir Birnen und Äpfel, die später in der Lohnmosterei Ketzür zu Saft verarbeitet werden. Nach der Obsternte geht es weiter zur Streuobstwiese der Obstmuckelei bei Berge. Nach einem Saftempfang schauen wir uns die Streuobstwiese genauer an. Als geschützte Biotope haben Streuobstwiesen nämlich einiges mehr zu bieten als leckeres Obst. Und da es auf einer Streuobstwiese immer etwas zu tun gibt, dürfen wir auch selbst Hand anlegen.

Weitere Informationen zum Ablauf hier und unter https://hausdernatur-potsdam.de/events/obstalleen-und-streuobstwiesen-radtour/.
Anmeldung bitte unter: info@hausdernatur-potsdam.de.
Die Tour ist kostenlos.

]]>
news-10994 Wed, 28 Sep 2022 10:00:00 +0200 zu zaghaft und zu spät: Entwurf der Landeshauptstadt Potsdam für eine autoreduzierte Innenstadt /startseite/detail/zu-zaghaft-und-zu-spaet-entwurf-der-landeshauptstadt-potsdam-fuer-eine-autoreduzierte-innenstadt Das vorgestellte Konzept reduziert den Autoverkehr in der Innenstadt, ist aber kein schlüssiges Gesamtkonzept für eine autofreie Innenstadt, das alle Straßen innerhalb der barocken Stadterweiterung einbezieht. Es fehlt der Wille, das Anwohner:innen-Parken mittelfristig in die Parkhäuser zu verlagern. Besonders kritisch findet der VCD Potsdam die vorgesehene Mischung von Fuß- und Radverkehr. Konflikte und Unzufriedenheiten auf beiden Seiten sind vorprogrammiert. Hier muss nach Ansicht des VCD Potsdam noch nachgebessert werden. Wenn Sie mehr dazu wissen möchten, was der VCD Potsdam vorschlägt, lesen Sie hier:

]]>
news-10945 Sat, 17 Sep 2022 09:00:00 +0200 Radeln für die Verkehrswende /startseite/detail/radeln-fuer-die-verkehrswende Radelt mit uns für die Verkehrswende!

Angesichts hoher Spritpreise und steigender Energiekosten muss unsere Politik verstärkt auf die Verkehrsmittel setzen, die am energiesparendsten sind: Fußverkehr, Bus und Bahn und das Fahrrad. Trotzdem wurden die Landesmittel für den Radverkehr in diesem Jahr um fünf Millionen gekürzt. Mit der Kidical Mass Potsdam fordern wir die Landesregierung auf, den Radverkehr in Brandenburg konsequent zu fördern und die Landeshauptstadt Potsdam, mutig mit der Umsetzung ihres Radverkehrskonzeptes voran zu schreiten. Viele Menschen steigen gerade jetzt auf das Fahrrad um, aber das können sie nur, wenn wir überall sichere und durchgehende Radwege haben. Dafür steigen wir am Samstag aufs Rad.

wann: Samstag, 24. September, 11 Uhr
wo: vor dem Rathaus Potsdam

]]>
news-10944 Fri, 16 Sep 2022 15:16:53 +0200 Save the date: Klimastreik /startseite/detail/save-the-date-klimastreik Krisenmanagement darf nicht zu Lasten des Klimaschutzes geben. Angesichts der bestehenden Energiekrise ist es um so wichtiger, auf erneuerbare Energien zu setzen und die Verkehrswende voran zu treiben. Deshalb komm mit uns zum globalen Klimastreik in Potsdam.

wann: Freitag, 23. September, 14 Uhr
wo: am Alten Markt vor dem Landtag

]]>
news-10942 Fri, 16 Sep 2022 08:45:17 +0200 autofreie Innenstadt Potsdam /startseite/detail/autofreie-innenstadt-potsdam Der VCD Potsdam unterstützt das Ziel der Landeshauptstadt, die Innenstadt autofrei zu gestalten und damit das Versprechen der Rathauskoalition, die Potsdamer Innenstadt innerhalb der zweiten barocken Stadterweiterung bis 2024 autofrei zu gestalten, endlich auf den Weg zu bringen. Die Vorstellungen, die in den bisher stattfindenen Werkstattverfahren vorgestellt wurden, sind jedoch viel zu zögerlich und bringen bestenfalls eine Reduzierung des Autoverkehrs, nicht aber eine autofreie Innenstadt.
Lesen Sie hier, was die Landeshauptstadt plant und was der VCD Potsdam davon hält.

]]>
news-10925 Tue, 13 Sep 2022 01:16:00 +0200 Kidical Mass am 25.09.2022 in Brandenburg an der Havel /startseite/detail/kidical-mass-am-25092022-in-brandenburg-an-der-havel

Wie im Mai findet die Kidical Mass in Brandenburg an der Havel im Sternfahrt-Modus statt: Wir starten mit Route I am Bürgerhaus Hohenstücken und mit der Route II an der Buswendeschleife in Wilhelmsdorf. Start der zwei Routen ist zeitgleich am Sonntag, den 25.09. um 15 Uhr. Die beiden Routen treffen in der Willi-Sänger-Straße zusammen und fahren dann gemeinsam weiter bis zum Ziel am Neustädtischen Markt, wo wir gegen 16:30 Uhr ankommen. Dort möchten wir uns gern mit den Teilnehmenden austauschen, um Informationen über Probleme auf Ihren alltäglichen Wegen per Rad zu erhalten. 

Wer nicht von den Startpunkten aus mitfahren kann, kann sich der Demo auch entlang den Routen anschließen – die Routen sind in den Bildern unten dargestellt.

Mit beiden Routen ist für Kinder, Jugendliche, Familien und ihre Freunde endlich einmal entspanntes Radfahren mitten durch die Stadt möglich. Wir sind mit Polizeischutz und in kindgerechtem Tempo unterwegs. Auf den beiden Routen werden wir an für Radfahrende gefährlichen Stellen vorbeikommen (Kreuzung Upstallstraße / Rathenower Landstraße, Kreisverkehr Massowburg / Brielower Landstraße oder dem Bahnübergang Planebrücke). Dort und an vielen anderen Stellen müssen Stadt und Land Brandenburg mehr für die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer tun. Wann legt die Stadt endlich einen Zeitplan vor, welche Gefahrenstellen an Straßenbahnschienen wann beseitigt werden? Wann plant und baut der Landesbetrieb Straßenwesen endlich sichere Kreuzungen für alle?

Auch der Bund muss endlich das autozentrierte Straßenverkehrsrecht ändern, mehr dazu in der Pressemitteilung des bundesweiten Bündnisses KIDICAL MASS: https://kinderaufsrad.org/kidical-mass-fordert-bessere-und-sichere-mobilitaet-fuer-kinder/

Wer nicht an der Demo teilnehmen kann, kann uns gerne durch eine kleine Spende und eine Unterschrift für die Online-Petition das Anliegen unterstützen. 

Die Kidical Mass in Brandenburg an der Havel wird organisiert von den Ortsgruppen des ADFC und VCD. Wir freuen uns auf rege Teilnahme von Klein und Groß!

]]>
news-10924 Mon, 12 Sep 2022 22:42:40 +0200 Verkehrswende-Stammtisch am Mittwoch, den 14.09. ab 19 Uhr /startseite/detail/verkehrswende-stammtisch-am-mittwoch-den-1409-ab-19-uhr Der Stammtisch ist dieses Mal zu Gast im Bürgerhaus Altstadt in der Bäckerstraße 14. Wenn es von den Temperaturen passt, sitzen wir im überdachten Bereich des Innenhofs. Wer möchte, kann sich etwas zu essen oder zu trinken mitbringen.

Wer virtuell teilnehmen möchte, schreibe bitte eine kurze Nachricht an gero.walter@vcd-brandenburg.de.

Wir möchten anfangen, auf dem großen Stadtteppich zu markieren, auf welchen Wegen wir üblicherweise durch die Stadt mit dem Rad unterwegs sind. Und wie immer freuen wir uns auf lebhafte Diskussionen zu allen Verkehrsthemen in und um die Stadt Brandenburg.

]]>
news-10943 Fri, 09 Sep 2022 15:08:00 +0200 Save the Date: Umweltfest Potsdam /startseite/detail/save-the-date-umweltfest-potsdam Diskutiert mit uns über die Pläne für eine autofreie Innenstadt in Potsdam und bastelt euch Buttons mit unserer neuen Button-Maschine.

Unser VCD Positionspapier zur autofreien Innenstadt findet ihr hier.

]]>
news-10843 Sun, 28 Aug 2022 19:55:40 +0200 Kidical-Mass: Infotreffen für interessierte Bürger*innen am 09.09.2022 /startseite/detail/kidical-mass-infotreffen-fuer-interessierte-buergerinnen-am-09092022 Verkehrs- und Klimawende – zwei Seiten einer Medaille. Am 24. und 25.09. 2022 gibt es bundesweit wieder eine Kidical Mass. Eberswalde ist am 24.09. mit dabei. Um möglichst viele Menschen aus Eberswalde und dem Barnim zu erreichen, gibt es am Freitag, dem 09.09.2022 ab 15:00 ein Info-Treffen für alle Interessierten. Kommt einfach zur Holzbank an der Ebert-Wiese und informiert euch über die Ziele der Kidical Mass! Wir freuen uns, wenn möglichst viele Menschen vom nächsten Kidical-Mass-Termin am 24.09.2022 erfahren. Es ist uns ein Anliegen, mit Bürger*innen über Verkehrs- und Klimapolitik ins Gespräch zu kommen.

Gern weisen wir an dieser Stelle auch schon mal auf den Klimastreik von Fridays for Future Barnim am 23.09. hin, den wir als VCD Barnim unterstützen. Wir freuen uns, das Fridays for Future uns bei der Kidical Mass unterstützt. 

Was: Info-Treffen für alle zur Vorbereitung der Kidical Mass

Wann: 09.09.2022, ab 15:00 Uhr

Wo: Holzbank auf der Ebert-Wiese

        Friedrich-Ebert-Straße

       16225 Eberswalde

]]>
news-10813 Tue, 16 Aug 2022 07:50:04 +0200 Verkehrswende-Stammtisch als Picknick am Mittwoch, den 17.08. 19 Uhr /startseite/detail/verkehrswende-stammtisch-als-picknick-am-mittwoch-den-1708-19-uhr Der Stammtisch findet dieses Mal als Mitbring-Picknick am historischen Hafen am Packhof statt.

Wer virtuell teilnehmen möchte, schreibe bitte eine kurze Nachricht an gero.walter@vcd-brandenburg.de.

Wir freuen uns auf lebhafte Diskussionen zu Verkehrsthemen in und um die Stadt Brandenburg.

]]>
news-10744 Wed, 20 Jul 2022 15:11:36 +0200 Infostand beim Regionalmarkt /startseite/detail/infostand-beim-regionalmarkt-2 Am 17. September von 10 bis 18 Uhr und am 18. September von 10 bis 17 Uhr lädt das archäologische Landesmuseum im Paulikloster wieder zum Regionalmarkt ein. Die VCD Kreisgruppe ist mit einem Stand dabei. Kommt vorbei und besucht uns.

]]>
news-10684 Mon, 04 Jul 2022 13:08:00 +0200 Karte zu Verkehrsbauprojekten aktualisiert! /startseite/detail/karte-zu-verkehrsbauprojekten-aktualisiert Eingearbeitet sind die neuesten Informationen aus der SVV vom 29.6.2022, konkret die Antworten der Stadtverwaltung zu den Anfragen 154/2022 (Schlosspark Plaue), 157/2022 (Straßen und Brücken) und 164/2022 (Stadtteil Nord, Uferbereich Silokanal).

Wie zuvor ist die Karte auf unserer Webseite zu finden, der Direktlink zur Karte auf der Plattform maphub.net ist dieser:

https://maphub.net/VCDBRB/Verkehrsbauprojekte-in-Brandenburg-Havel

Wir freuen uns über Hinweise und Anmerkungen. Wenn - trotz größtmöglicher Sorgfalt - Inhalte fehlerhaft sind, bitten wir auch um Information an marius.moritz@vcd-brandenburg.de.

]]>
news-10683 Mon, 04 Jul 2022 12:12:39 +0200 Verkehrswende-Stammtisch am Mittwoch, den 6.7. ab 19 Uhr /startseite/detail/verkehrswende-stammtisch-am-mittwoch-den-67-ab-19-uhr Wir treffen uns im Garten im 2. Hinterhof der Großen Gartenstr. 49, klingeln bei Schulz/Moritz. Wer virtuell teilnehmen möchte, schreibe bitte eine kurze Nachricht an gero.walter@vcd-brandenburg.de.

Wir freuen uns auf lebhafte Diskussionen zu Verkehrsthemen in und um die Stadt Brandenburg.

]]>
news-10660 Mon, 27 Jun 2022 15:12:56 +0200 Ideenfindung zum Leitbild "Unsere Stadt 2035" geht weiter! /startseite/detail/ideefindung-zum-leitbild-unsere-stadt-2035-geht-weiter Einbringen können sich alle Interessierten über das Online-Formular auf der Webseite www.unsere-stadt-2035.de. Beiträge können auch über die Profile der Stadtverwaltung auf Facebook, Twitter und Instagram oder postalisch an die Stadtverwaltung eingereicht werden. So liegen Postkarten an den Verwaltungsstandorten und mehreren öffentlichen Einrichtungen aus.

Das Leitbild soll künftig Grundlage zentraler Entscheidungen für die Entwicklung unserer Stadt sein. Die im Leitbild entwickelten Ziele sollen als Handlungsorientierung für die Verwaltung dienen und umfassen die Bereiche Infrastruktur, Wirtschafts- und Kulturförderung, Bildung, Soziales, Umwelt- und Klimaschutz.

Hier gibt es also noch bis zum 31. August die Gelegenheit, sich einzubringen und Vorschäge zu machen, wie unsere Stadt lebenswerter werden kann, sich auf die künftigen Herausforderungen (Z.B. Hitzesommer, Dürreperioden und  Starkregenereignisse) vorbereiten sollte oder eine Vision für unsere Stadt zu entwickeln. Auch kurze, auf einen Aspekt fokussierte Beiträge sind wichtig und sinnvoll.

In der zweiten Phase wird es im September dann drei “Fachdialoge” zu den Themen “Brandenburg als Metropole” (Entwicklung, Rolle der Stadt), “Zusammenleben gestalten” (Vielfalt, Jung und Alt, Freiräume) und “Stadt der Zukunft” (Klimawandel, Mobilitätswandel) geben.

 

]]>
news-10607 Wed, 08 Jun 2022 23:46:49 +0200 Verkehrswende-Stammtisch am Donnerstag, den 9.6. 19 Uhr /startseite/detail/verkehrswende-stammtisch-am-donnerstag-den-96-19-uhr Wir treffen uns dieses Mal "live und in Farbe" auf dem Packhof in der Nähe des historischen Hafens, ungefähr hier.

Wer mag, kann sich ein Getränk mitbringen oder ein Eis holen... Sollte es im Freien doch zu ungemütlich sein, werden wir kurzfristig einen Alternativ-Ort hier und über den Newsletter mitteilen und am ursprünglich geplanten Ort eine Nachricht hinterlassen.

]]>
news-10577 Wed, 01 Jun 2022 15:42:33 +0200 ADFC-Sternfahrt 2022 am 12. Juni 2022 /startseite/detail/adfc-sternfahrt-2022-am-12-juni-2022 Am 12. Juni 2022 findet die große ADFC-Sternfahrt statt. Aus Berlin und Brandenburg fahren zehntausende Radfahrende zum Großen Stern – auch über Autobahnen.

Unter den 18 verschiedene Routen gibt es auch eine extra Kinderstrecke, damit Familien in kindergerechtem Tempo vom Bahnhof Jannowitzbrücke zum Großen Stern fahren können.

Sei dabei und zeig Flagge fürs Fahrrad, unter dem Motto „Rauf aufs Rad – #Verkehrswende jetzt umsetzen!“.

Weitere Infos gibt es hier.

]]>
news-10560 Thu, 26 May 2022 18:17:52 +0200 Fernverkehrsstrecken - weiter geht's /startseite/detail/fernverkehrsstrecken-weiter-gehts