Brandenburg

Landesverband Brandenburg, Straße & Auto

Erörterungstermin zum Genehmigungsverfahren von Tesla

Nach acht Tagen endete der Erörterungstermin zum Genehigungsverfahren für die Ansiedlung von Tesla in Grünheide mit vielen offenen Fragen

Die Emotionen kochten hoch beim Erörterungstermin in der Stadthalle Erkner, denn das Genehmigungsverfahren nach dem Bundesimissionsschutz-Gesetz (BImSchG), das eigentlich die rechtliche Grundlage für die Errichtung des Tesla-Werkes sein sollte, ließ auch nach acht Tagen immer noch viele Fragen offen.Trotz dieser Unklarheiten wurde gerade der sechste Antrag auf vorzeitige Genehmigung gestellt und der Rohbau in Grünheide steht schon zu 25 Prozent.

Unklar ist unter anderem die Erschließung des Werkes. In der ersten Ausbaustufe plant Tesla mit einer Belegschaft von 12.000 Mitarbeiter*innen, die im drei-Schicht Betrieb arbeiten werden, um pro Jahr 500.000 neue Fahrzeuge zu produzieren. Den Angaben des eingereichten Verkehrskonzeptes zur Folge (S.2548 der Daten CD) beläuft sich der Mitarbeiterverkehr auf 9.079 Pkw/24h zuzüglich 140 Kfz pro Tag für den Shuttleverkehr zu den Anschlüssen des öffentlichen Verkehrs. Dazu kommen rund 50 LKWs pro Stunde. 

Aufgrund des Schichtbetriebes könnte das im Worstcase-Szenario bedeuten, dass über 6.000 Fahrzeuge das Gelände in sehr kurzer Zeit anfahren bzw. verlassen. Dieser Verkehr soll vorrangig über die A10 abgeleitet werden. Dafür steht momentan nur eine Aus- / Zufahrt zur Verfügung. Die derzeitige Spitzenlast der A10 liegt bei 800 Fahrzeugen in 15 Minuten je Richtung. Der Werksverkehr stellt damit eine sehr große Herausforderung für die Erschließung dar. Bei der Erörterung blieb die Frage offen, ob die Erschließung ohne Rückstau auf der A10 über eine einzige Ausfahrt sichergestellt werden kann. Der VCD hat die Klärung des Sachverhaltes beantragt.

Umfassender wird die Verkehrssituation im Rahmen des jetzt laufenden Bebauungsplan-Verfahrens betrachtet. Dafür wurde endlich auch das schon lange vom VCD angemahnte Verkehrskonzept für die Region erarbeitet.

Stellungnahmen zum Bebauungsplan können noch bis zum 2. November eingereicht werden. Alle Unterlagen zum Bebauungsplan finden Sie hier:https://www.gruenheide-mark.de/texte/seite.php?id=333342

Die Stellungnahmen des VCD zur Ansiedlung von Tesla finden Sie in unserer Infothek.

zurück