Brandenburg

Brandenburg, Radverkehr, Pressemitteilung
Kreisgruppe Oberhavel

Nirgends in Brandenburg sterben so viele Radler wie in Oberhavel

VCD Recherche ergibt: Oberhavel hat von allen Landkreisen in Brandenburg in den vergangenen zwei Jahren die meisten tödlich verunglückten Radfahrer zu beklagen.

Oranienburg, den 14. Juni 2019. Auf Oberhavels Straßen sind in den vergangenen zwei Jahren so viele Radfahrer tödlich verunglückt wie in keinem anderen Landkreis Brandenburgs. Das teilt die Kreisgruppe Oberhavel des ökologisch orientierten Verkehrsclub Deutschland (VCD) nach einer Auswertung der amtlichen Unfallstatistik mit. „Acht bei Verkehrsunfällen getötete Radfahrer in zwei Jahren sind trauriger Rekord aller brandenburgischen Landkreise. Der von der Einwohnerzahl vergleichbare Landkreis Potsdam-Mittelmark hatte im selben Zeitraum lediglich zwei tödlich verunglückte Radfahrer zu beklagen“, sagte VCD-Kreisgruppensprecher Dirk Flege.

 

Im Verhältnis zur Einwohnerzahl auf dem drittletzten Platz bei getöteten Radfahrern

Setzt man die Zahl der getöteten Radfahrer ins Verhältnis zur Einwohnerzahl kommt der Landkreis Oberhavel nach VCD-Berechnungen auf den drittletzten Platz aller 14 Landkreise in Brandenburg. Schlechter schneiden nur noch die Landkreise Oberspreewald-Lausitz (Platz 13) und Elbe-Elster (Platz 14) ab. Spitzenreiter ist Ostprignitz-Ruppin mit jeweils 0 getöteten Fahrradfahrern in 2017 und 2018.

 

Auch andere Verkehrsteilnehmer leben gefährlicher als im Landesschnitt

„Generell schneidet der Landkreis Oberhavel bei der Verkehrssicherheit nicht gut ab“, sagte Flege. In den vergangenen fünf Jahren habe sich die Zahl der Straßenverkehrsopfer im Landkreis (ohne Bundesautobahnen) im Vergleich zum Fünfjahreszeitraum davor zwar von 63 auf 54 reduziert, dies sei jedoch lediglich ein Rückgang von 14 Prozent, während im gesamten Bundesland die Zahl der Verkehrstoten um 19 Prozent zurückgegangen sei.

 

Landkreis braucht dringend Verkehrssicherheitsziele

Nach Auffassung der VCD-Kreisgruppe Oberhavel ist es vor dem Hintergrund dieser Zahlen „völlig inakzeptabel“, dass der Landkreis die Verkehrsunfallzahlen „nur sporadisch und unvollständig“ der Öffentlichkeit mitteilt. „Der Landkreis sollte sich dringend Verkehrssicherheitsziele setzen, die Straßen sicherer machen und die Öffentlichkeit regelmäßig über die Fortschritte informieren“, forderte VCD-Kreisgruppensprecher Dirk Flege.

 

Pressekontakt
Dirk Flege, Sprecher der VCD Kreisgruppe Oberhavel • dirk.flege@vcd-brandenburg.de • Tel.: 0172/312 59 74

 

Der ökologische Verkehrsclub VCD-Brandenburgsetzt sich für eine umwelt- und sozialverträgliche, sichere und gesunde Mobilität in Brandenburg ein. Geleitet von dem Gedanken einer globalen Verantwortung, engagiert er sich auf lokaler und regionaler Ebene für eine klimaverträgliche, nachhaltige Verkehrspolitik. Seit 1991 engagiert sich der VCD für ein gerechtes und zukunftsfähiges Miteinander aller Menschen auf der Straße – egal, ob sie zu Fuß, auf dem Rad, mit Bus und Bahn oder dem Auto unterwegs sind.

zurück