Brandenburg

Pressemitteilung, Brandenburg
Landesverband Brandenburg

Die ökologische Verkehrswende ist im Sondierungspapier der GroKo nicht zu erkennen

Der ökologische Verkehrsclub VCD-Brandenburg sieht für die nun beginnenden Koalitionsverhandlungen zwischen CDU/CSU und SPD einen dringenden Nachbesserungsbedarf. Neben vielen sozialen Aspekten, muss die Große Koalition endlich die Wende in der Klima-, Umwelt- und Verkehrspolitik herbeiführen.

Die verkehrspolitischen Maßnahmen, die Eingang in das Sondierungspapier gefunden haben, sind jedoch vage und vermeiden klare Aussagen zum ökologischen Umbau des Autoverkehrs. Auch das deutliche Bekenntnis, den Umweltverbund endlich vorrangig zu fördern, fehlt. 

Der VCD Brandenburg ist deshalb skeptisch, ob sich der Anstieg der CO2-Emissionen im Verkehr damit stoppen lässt und appelliert an die künftigen Koalitionspartner, an diesem Punkt in den Koalitionsverhandlungen nachzubessern.

Lesen Sie mehr in unserer aktuellen Pressemitteilung.

Alle Forderungen des VCD zur Bundestagswahl finden Sie unter: www.vcd.org/themen/verkehrspolitik/bundestagswahl.

Und auf unserer Facebookseite haben Sie die Möglichkeit die Aussagen der Direktkandidatinnen und -kandidaten, mit denen der VCD auf seinem Wahlforum im vergangenen Herbst über die Verkehrswende diskutiert hat, noch einmal im Livestream anschauen.

zurück